Referenz: Besetzung Fachposition nach Kündigung

Position: Projektleiter Tiefbau, Laufzeit: 3 Monate

Die Situation

Die Situation: Unser Klient, ein Unternehmen mit einem umfassenden Gewerbeimmobilienportfolio, initiierte ein Sanierungsprojekt, um seinen Bestand zu optimieren. Zur Durchführung des Sanierungsprojekts hatte ein Projektteam die Federführung übernommen. Unerwartet kündigten mehrere Ingenieure, was die Projektumsetzung gefährdete. Aufgrund der hohen Relevanz der Positionen wurden wir als Partner hinzugezogen, um zeitnah passenden Ersatz zu rekrutieren. Durch das bereits angelaufene Sanierungsprojekt lag der Fokus auf einer schnellen Besetzung.

Die Profile

In Absprache mit dem Projektleiter definierten wir die Position und die dazugehörigen fachlichen Qualifikationen. Die Herausforderung bestand darin, dass die Projektmittel bereits genehmigt waren und wir damit einem sehr starren Gerüst an Rahmenbedingungen gegenüberstanden. Zudem mussten die Kandidaten fachlich in der Lage sein, in einem umfangreichen Projekt mit Millionenvolumen zeitnah die Leitung zu übernehmen und Akzente zu setzen. Die Kommunikationen mit internen und externen Partnern, sowie die Koordination der unterschiedlichsten Partnerunternehmen zählten ebenso zum Aufgabenprofil.

Die Erfolgsstrategie

Aufgrund der enormen zeitlichen Relevanz haben wir eine umfassende Ansprache-Kampagne über direkte und indirekte Kanäle genutzt, um mit potentiellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Aufgrund des starren Gerüstes an Rahmenbedingungen hatten viele Kandidaten kein Interesse an der Herausforderung. Dennoch gelang es uns, einen Kandidaten zu identifizieren, der sowohl fachlich als auch menschlich für die Herausforderung bestens geeignet ist und der zeitnah bei unserem Klienten beginnen konnte. Ausschlaggebend für den Erfolg des Projektes war letztlich sowohl der persönliche Kontakt zum Kandidaten als auch zum Projektleiter, da diese hervorragend miteinander arbeiten können.